Termin Details

  • Datum:

EZIDEN - 5 Jahre Völkermord und kein Ende: Das Schicksal der Eziden im NORDIRAK und HIER mit uns.
Bedroht, ermordet,  geflohen – vergessen ?

„IS ist doch besiegt“ – NEIN.

„Sollen die doch dahin zurückgehen, woher sie kommen“! – NEIN!

„Die schicken Geld in den Irak. Also bekommen die hier zu viel!“ - NEIN!

Eziden leben seit 5 Jahren in äußerst harter Lage im Iraq – in Lagern und mehr noch außerhalb der Lager. Eziden brauchen Schutz – im Ursprungsland und hier mit uns. Sie brauchen Verständnis und unsere Freundschaft.

Die Autorin des Fotovortrags, Liane Süßmuth-Wemhöner, kennt die Situation der Eziden. Viermal seit 2016 weilte sie jährlich für je 4 Wochen im Nordirak, Kurdistan und auch Shingal, zuletzt im März 2019. Privat ist sie Freundin und Unterstützerin der Eziden. Sie ist ebenfalls Mitglied in den Organisationen Eziden Weltweit e.V. (EWW), darüber im Zentralrat der Eziden in Deutschland (ZED) und in der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM).

Darüber möchte Sie am 04.10.2019 um 18:30 Uhr im IBZ Friedenshaus e.V. informieren:

Wer sind die Eziden? Warum werden sie verfolgt? Wie leben sie im Nordirak? Wie ist die Lage der Überlebenden ? Welchen Herausforderungen sind Eziden hier in der Diaspora  in Deutschland ausgesetzt?