Termin Details

  • Datum:

„Grev“ Filmpremiere im IBZ 🎥

Die türkische Stadt Bursa im Jahr 1910: Aufgrund der menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen und zahlreichen Tode durch Infektionskrankheiten beschließen die Seidenarbeiterinnen die Arbeit niederzulegen. Es kommt zum größten Generalstreik in der Geschichte des Osmanischen Reiches. Durch den gemeinsamen Kampf werden muslimische und nicht-muslimische, griechische, armenische, türkische und kurdische Frauen vereint. Im Rahmen des internationalen Frauenkampftags am 8. März bietet „Grev“ (türkisch: Streik) einen tieferen Einblick in die Geschichte der Arbeiterinnenbewegung und die essenzielle Rolle der Frau im Kapitalismus.

Ein Highlight des Filmes stellt der Auftritt von Itztiar Ituño dar, welche sich als „Lissabon“ in der weltbekannten Serie „Haus des Geldes“ einen Namen machte.

Da wir nur begrenzter Platz im Saal haben, werden die Eintrittskarte (5 Euro) nur mit vorheriger Anmeldung verkauft. Interessenten können sich unter info@ibz-bielefeld.de anmelden.
Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit unserer Hausgruppe Salkimsögüt.
Organisation: Politische Bildung (IBF) und Interkultureller Promotor Eine Welt Netz NRW, Yammen Al Shumali.

Greve_film