Termin Details

  • Datum:

Die Staaten Äthiopien, Eritrea, Somalia und Djibouti gelten seit langem als Krisenregion. Die Medien nehmen sich dieser Region nur sporadisch an, vor allem wenn Putsche, Revolutionen, Hungersnöte, Flüchtlingsströme, Kriege und Supermachtsinterventionen attraktive Schlagzeilen bieten.
Im Juli unterschrieben Äthiopien und Eritrea das Friedensabkommen. Die Zusammenarbeit zwischen Eritrea, Äthiopien, Somalia, Kenia und Djibouti gibt den Völkern Hoffnung und Zuversicht.

Zu diesem Thema laden wir euch herzlich zu unserer Diskussionsveranstaltung am 29.03.2019 mit Ahmed Farah Mohamed und Sifaf Adem ins IBZ ein.
Im Anschluss an die Diskussionsrunde könnt ihr noch musikalische Klänge und kulinarische Leckerbissen aus Afrika genießen!

Der Eintritt ist kostenlos!

Bei Rückfragen wendet euch an:
Yammen Al Shumali