Ansprechperson

Sarah Adameh

0521/ 5219034
politische.bildung@ibz-bielefeld.de

Wir sind zertifiziert nach

Sprechzeiten

Dienstag und Donnerstag von 10 Uhr bis 13 Uhr und nach Absprache

Bitte beachten Sie, dass die Anmeldung zu den Kursen online über das Anmeldeformular oder persönlich im IBF Büro erfolgt.

Politische Weiterbildung im IBZ

Das Interkulturelle Bildungswerk Friedenshaus (IBF) ist eine staatlich anerkannte Einrichtung der politischen Erwachsenenbildung.

Wir bieten Kurse, Informations- sowie Diskussionsveranstaltungen zu folgenden thematischen Kernfeldern an:

  • Zuwanderung und Integration
  • Lebendige Demokratie – Partizipation und Medienkompetenz
  • Menschenrechte und politische Kultur
  • Internationale Politik
  • Klimawandel und Entwicklung – lokale und globale Handlungsperspektiven
  • Demographischer Wandel

Das IBF legt seinen inhaltlichen Fokus darauf, Perspektiven und Lebenswelten von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte innerhalb der Kurse aufzugreifen und sich mit relevanten Themen wie Migration, Flucht und Asyl auseinanderzusetzen. Viele Bildungsangebote konzipiert das IBF gemeinsam mit den Migrant*innenselbstorganisationen (Hausgruppen) des IBZ - dementsprechend haben viele Kursleiter*innen und Referent*innen des IBF einen Migrationshintergrund.

Zielgruppe der Politischen Bildung

Die Kurse und Veranstaltungen des IBF richten sich sowohl an geflüchtete Menschen, Migrant*innen und People of Color als auch an alle anderen Interessierte ab 16 Jahren.

Die Teilnahme an unseren Veranstaltungen und Kursen ist meistens kostenlos, um Menschen mit geringem oder gar keinem Einkommen den Bildungszugang zu ermöglichen.

Wichtiger Hinweis:

Veranstaltungen vornehmlich für NRWler:innen

Unsere Bildungsveranstaltungen werden vom Land NRW auf der Grundlage des Weiterbildungsgesetzes gefördert. Unsere Angebote richten sich deshalb vor allem an interessierte Menschen, die in NRW leben oder arbeiten.

Barrierefreiheit:

Verschiedene Menschen nehmen an unseren Angeboten teil. Wir bieten leider noch nicht so viel Barrierefreiheit, wie es wünschenswert ist, aber wir sind auf dem Weg das voranzutreiben.

Aktuelle Kurse

Kursnr.: IBF44-2022 Politischer Lesekreis

Kurszeit: 08.11.2022 bis 20.12.2022 (immer dienstags) 18:00-20:00 Uhr
Kursort: Raum 6 IBZ

Mehr Infos:

Ab 08.11. soll in Kooperation mit der Initiative Frieden und Hoffnung in Kurdistan e.V. jeden Dienstag von 18-20 Uhr ein gesellschaftskritischer Lesekreis im Raum 6 stattfinden. Zur ersten Sitzung sind alle Teilnehmenden eingeladen gemeinsam Bücher zum demokratischen Föderalismus oder zur demokratischen Gesellschaft auszuwählen welche zusammen gelesen und diskutiert werden sollen. 

Die Veranstaltung findet auf Deutsch statt und ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich! 

Kontakt: Sarah Adameh (IBF Politische Bildung), IBZ Friedenshaus e.V.- Teutoburgerstr. 106, BI-33607  

Tel.: 0521-5219034 oder 017656873066 

E-mail: politische.bildung@ibz-bielefeld.de 

Kursnr.: IBF41-2022 Lesung "Die Würde des Menschen ist abschiebbar"

Kurszeit: 21.11.2022 18:00-21:15 Uhr
Kursort: IBZ-Saal

Mehr Infos:

Sebastian Nitschke wird kurze Passagen aus dem Buch lesen und diese im Anschluss mit dem Publikum diskutieren. Es gibt Antworten auf die Fragen: Was ist und war Abschiebehaft? Wer ist davon betroffen?

Wie verläuft der institutionelle Prozess der Abschiebehaft?

Er ist Sozialarbeiter und engagierte sich von 2017 bis 2020 bei „Community for all – Solidarische Gemeinschaft statt Abschiebegefängnisse“ in Darmstadt.

Die Veranstaltung findet auf Deutsch statt.

Kein Eintritt

Anmeldung ist nicht erforderlich !

Kontakt : Sarah Adameh (IBF Politische Bildung), IBZ Friedensahus e.V.- Teutoburerstr. 106, BI-33607

Tel.: 0521-5219034 oder 017656873066

E-mail: politische.bildung@ibz-bielefeld.de

 

Kursnr.: IBF34-2022 Ausbildung zur Konfliktlotsin, zum Konfliktlotsen

Kurszeit: 05.12. 2022 bis 09.12..2022  09-16:00 Uhr
Kursort: IBZ, 1. EG
TN-Gebühr: 200€ (ermäßigt: 120 €)

Mehr Infos:

Themen/Inhalt/Methoden:

  • Erlernen von Konfliktlösungskompetenzen
  • Wo sind die Grenzen von Mediation?
  • Gewaltfreie Kommunikation
  • Deeskalationstraining

Zielgruppe:

  • ukrainisch und/oder russischsprachige Personen oder Menschen mit internationaler Geschichte , welche ehrenamtlich- oder hauptamtlich tätig in Flüchtlingsunterkünften sind oder Integrations- oder Sprachkurse leiten
  • Mitarbeitende der Migrationsarbeit

Voraussetzung: alle Personen sollten gute Deutschkenntnisse haben

Kurs kann als Teil einer zertifizierten Ausbildung zum Mediator angerechnet werden!

Referentinnen: 

Gisela Kohlhage, Jahrgang '62: Mediatorin mit mehr als 12 Jahren Erfahrung, Trainerin für (interkulturelle) Mediation, Verhaltenswissenschaftlerin, Rechtswissenschaftlerin, Doktorandin zur Gerechtigkeit (in) der Mediation. Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation. Weitere Berufserfahrung in verschiedenen Beratungsinstituten, als Seminarleiterin und als Leiterin einer Integrationsagentur. 

Lea Kohlhage, Jahrgang '90: Bachelor in Umweltingenieurwesen, Master in Stadt- und Nachhaltigkeitsforschung.  Berufserfahrung in Verwaltung, als Ingenieurin, als Seminarleiterin, Klimaschutz- und Beteiligungsmanagerin. Von internationalen Workcamps über Erlebnispädagogik, Kommunikations- und Klimaschutztrainings. 

Teilnahmegebühr: 200€ / 120 € Ermäßigung ( inkl. tägliches Mittagessen und Getränke )

Kontakt : Sarah Adameh (IBF Politische Bildung)

Tel.:0521-5219034 oder 0176 56873066,

E-Mail: politische.bildung@ibz-bielefeld.de

Ausbildung zum Konfliktlotsen_Dezember

Kursnr.: IBF42-2022 Besuch und Vortrag im Erzählcafé zum Thema “Der Kontinent Afrika”

Kurszeit: 28.11.2022 15:00-15:00 Uhr
Kursort: Diakonie Brackwede

Mehr Infos:

Am 28.November wird Victor Dzissah im Erzählcafé der Diakonie Brackwede am Kirchweg 10 einen Vortrag zum afrikanischen Kontinent halten. Dabei vergleicht er die politische und wirtschaftliche Situation sowie die Kultur von drei afrikanischen Ländern (Kamerun, Togo, Ghana). Auch wird das Erbe des Kolonialismus in diesem Zusammenhang kritisch beleuchtet.  

Die Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. 

Kontakt: Sarah Adameh (IBF Politische Bildung), IBZ Friedenshaus e.V.- Teutoburgerstr. 106, BI-33607  

Tel.: 0521-5219034 oder 017656873066 

E-mail: politische.bildung@ibz-bielefeld.de 

Kursnr.: IBF38-2022: "So meine ich das nicht…"- Themenspezifischer Diskussionskurs für Menschen mit internationaler Geschichte

Kurszeit: 20.10.-22.12.2022 10-13.15 Uhr
Kursort: Hausgruppenraum im IBZ (EG)

Mehr Infos:

Innerhalb gesellschaftlicher und politischer Prozesse entstehen Diskussionsfelder, die emotionale Herausforderungen mit sich ziehen. Die richtige sprachliche Verständigung und Ausdrucksweise entscheidet dabei über einen vernünftigen und sachlichen Meinungs- und Informationsaustausch. Im Kurs sollen niedrigschwellige Formen guter und schlechter Argumentationen aufgezeigt und von den Teilnehmenden anhand wichtiger gesellschaftlicher- und politischer Themenfelder erkannt werden. Gleichzeitig sollen Redemittel zur Erörterung der eigenen Position gelernt und verbessert werden, um Scheinargumentationen entgegnen zu können.

Folgende Themen werden dabei aufgegriffen: u.a. Queer- und Transfeindlichkeit, Rassismus, Verschwörungstheorien, toxische Männlichkeit

Kursnr.: IBF30-2022 Erstorientierungskurs (A1-Niveau)

Kurszeiten: Mo.Di.& Mi von 15.08.2022 bis 10.11.2022  13:30-16:45 Uhr
Kursort: IBZ, R. 4 im 2.OG
TN-Gebühr: kostenfrei

Mehr Infos:

Teilnahmegebühr: Kostenlos
Kursleiter: Alexander Berning

Mehr Infos:

Sarah Adameh 
Tel.:0521-5219034 oder 0176 56873066,
E-Mail: politische.bildung@ibz-bielefeld.de

Kurs-Anmeldung IBF


    Art des Kurses? *
    SEPA-Lastschriftmandat

    Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die vom Bildungsverein auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen.

    Abgebucht wird in der zweiten Woche nach Anmeldeschluss. Der genaue Abbuchungstermin wird mir mit der Anmeldebestätigung genannt. Sollte infolge falscher Kontoangaben oder Unterdeckung keine Abbuchung möglich sein, werden mir die dadurch entstehenden Bankgebühren in Rechnung gestellt.

    Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.

    Die Gläubiger-ID des Bildungsvereins ist DE86IBZ00002264341

    Ihre Mandatsreferenznummer wird Ihnen mit der Bestätigung der Anmeldung bzw. bei der Abbuchung mitgeteilt.



    * Pflichtfeld